Geschichte von stadtmobil Hannover

Seit 25 Jahren die Nummer 1 in Niedersachsen!

Ökostadt/teilAuto, der ursprüngliche Gründungsverein von stadtmobil Hannover, wurde 1992 gegründet, um durch gemeinsames Nutzen von Gegenständen die Umwelt zu schonen. Dieser "Sharing"-Ansatz wurde wie in vielen anderen Städten einerseits beim Autoteilen umgesetzt, in Hannover wurden aber auch mit teilBoot, teilMotorrad, teilSolar, teilKanu weitere "Sharing"-Projekte gestartet. Damit waren wir von Anfang an einzigartig auf der Welt. 

Unser erster Stellplatz war in Hannovers Südstadt "An der Tiefenriede". Seit 1993 bieten wir auch in Hildesheim unser erstes Fahrzeug an und in Braunschweig platzierten wir unsere ersten Fahrzeuge 2009.

Inzwischen ist aus der ökologischen Initiative ein Mobilitätsdienstleister geworden, der sich ökologischen und sozialen Zielen in besonderem Maße verpflichtet fühlt. 2005 wurde teilAuto so groß, dass die Gemeinnützigkeit des Vereins gefährdet war, daher wurde das Projekt teilAuto in die Stadtmobil Hannover GmbH ausgegründet. 

Seit Juni 2012 bietet stadtmobil Hannover als erste CarSharing-Organisation in Deutschland neben dem stationsgebundenen CarSharing auch das so genannte "Free-floating-CarSharing" an. 50 stadtflitzer können im gesamten Stadtgebiet von Hannover abgestellt werden, was auch One-Way-Fahrten und das Maximum an Flexibilität ermöglicht. Die stadtflitzer-Fahrten werden minutengenau abgerechnet und vor Fahrtbeginn muss keine Endzeit bestimmt werden.

Über stadtmobil Hannover nutzen mehr als 5000 Menschen über 250 Fahrzeuge, die in 7 Städten angeboten werden. Dadurch werden mindestens 3000 Fahrzeuge eingespart. Zu dem Nutzerkreis gehören neben vielen Privatpersonen auch etliche Firmen, Vereine und Kommunen.

Insgesamt 12 Mitarbeiter/innen sind aktuell bei stadtmobil Hannover beschäftigt.

Kundenlogin